Hochschule dual - Bildungspartner der bayerischen Wirtschaft

Bildungspartner der bayerischen Wirtschaft

Unternehmen

FAQ - Vorteile und Erfahrungswerte

Welche Erfahrungswerte gibt es mit Absolventen dualer Studienangebote in Unternehmen?

Insgesamt sehr gute. Bundesweit beobachtet man eine steigende Anzahl dualer Studiengänge.

In Bayern gibt es sehr positive Erfahrungen mit Absolvent/innen dualer Studienangebote. Bereits viermal wurden je fünf Top-Absolvent/innen für ihre hervorragenden Leistungen im dualen Studium vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V. ausgezeichnet. Bayerische Unternehmen, die bereits Plätze für das duale Studium zur Verfügung stellen, sehen folgende Vorteile von Absolvent/innen dualer Studiengänge als besonders wichtig an:

Mehr Praxiserfahrung       89%
Leistungsmotivierte und zielstrebige Mitarbeiter       86%
Eignung für mittleres Management o.ä.       79%
Kenntnis des Betriebs von Anfang an       77%
Keine Einarbeitungszeit nötig       66%
Wissenschaftliche Ausrichtung neben Praxiserfahrung       66%

Die Ergebnisse stammen aus einer repräsentative Befragung von 500 Unternehmen in Bayern „Bedarf nach dualen Studienangeboten in der bayerischen Wirtschaft“, TNS Infratest Sozialforschung 2007 (im Auftrag von hochschule dual).
 

Welche Vorteile gibt es aus Unternehmerperspektive beim Verbundstudium?

  • Frühzeitige Sicherung von hochqualifizierten, leistungsmotivierten Nachwuchskräften, die einen Doppelabschluss mitbringen (Berufsabschluss + akademischer Hochschulabschluss)
  • Produktive und verantwortungsvolle Arbeit der jungen Menschen im Unternehmen bereits im Studium: Einarbeitung nach dem Studium entfällt
  • Vermittlung wichtiger Schlüsselkompetenzen an die Studierenden in der Praxis
  • Sehr lange Kennenlernphase - es bleibt genügend Zeit, um den optimalen Einsatzbereich des späteren Absolvent/innen herauszufinden
  • Starke Verbundenheit der Studierenden bzw. Absolvent/innen mit ihrem Unternehmen
  • Dreimal so viel Praxis- und Unternehmenserfahrung der dualen Studienabsolvent/innen im Vergleich zu nicht dualen Studienabsolvent/innen – und das bei gleicher Hochschulausbildung
  • Intensive Kontakte zwischen Unternehmen und Hochschulen, Vertiefung des Technologie- und Wissenstransfers
  • Der Doppelabschluss bedeutet auch: kein Verlust mehr von guten Auszubildenden an ein späteres Studium – das Studienprogramm mit integrierter Berufsausbildung zieht leistungsmotivierte junge Menschen an, dem Unternehmen bleibt der eigene Nachwuchs erhalten

Welche Vorteile gibt es aus Unternehmerperspektive beim Studium mit vertiefter Praxis - Bachelor / Master?

  • Frühzeitige Sicherung von hochqualifizierten, leistungsmotivierten Nachwuchskräften
  • Produktive und verantwortungsvolle Arbeit der jungen Menschen im Unternehmen bereits im Studium: Einarbeitung nach dem Studium entfällt
  • Vermittlung wichtiger Schlüsselkompetenzen an die Studierenden in der Praxis
  • Umfassende Kennenlernphase - es bleibt genügend Zeit, um die optimale Einsetzbarkeit des späteren Absolvent/innen herauszufinden
  • Starke Verbundenheit der Studierenden bzw. Absolvent/innen mit ihrem Unternehmen
  • I.d.R. doppelt so viel Praxis- und Unternehmenserfahrung der dualen Studienabsolvent/innen im Vergleich zu nicht dualen Studienabsolvent/innen – und das bei gleicher Hochschulausbildung
  • Intensive Kontakte zwischen Unternehmen und Hochschulen, Vertiefung des Technologie- und Wissenstransfers
  • Auch geeignet für Nachwuchskräfte mit bereits abgeschlossener Berufsausbildung, die ein Studium absolvieren möchten -> der Nachwuchs bleibt dem Unternehmen erhalten

Welche Vorteile gibt es aus Unternehmerperspektive beim Stipendiatenmodell?

  • Frühzeitige Sicherung von hochqualifizierten, leistungsmotivierten Nachwuchskräften
  • Vorauswahl hervorragender Studierender durch die Hochschule
  • Lange Kennenlernphase, es bleibt genügend Zeit, um die optimale Einsetzbarkeit des späteren Absolvent/innen herauszufinden
  • Vermittlung wichtiger Schlüsselkompetenzen an die Studierenden in der Praxis
  • Mindestens 50% mehr Praxis als im nicht dualen Studium - und das bei gleicher Hochschulausbildung

Welche Vorteile gibt es aus der Perspektive der Studierenden beim Verbundstudium?

  • Studierende machen bereits im Studium eine Menge Betriebs- und Praxiserfahrungen
  • Sie erlernen parallel zum Studium das Arbeiten im Unternehmen „von der Pike auf“
  • Studierende  erwerben in kürzester Zeit einen Doppelabschluss (Bachelor + Kammer-Abschluss) und sparen mindestens ein Jahr im Vergleich zum additiven Weg „erst Lehre, dann Studium“
  • Sie werden während des Studiums finanziell vergütet
  • Sie trainieren wichtige Schlüsselqualifikationen in der Praxis
  • Studierende bauen eine enge Bindung zum Unternehmen auf
  • Sie haben hervorragende Job- und Karrierechancen, werden in der Regel vom Unternehmen übernommen und können, da sie sich schon eingearbeitet haben, schneller aufsteigen

Welche Vorteile gibt es aus der Perspektive der Studierenden beim Studium mit vertiefter Praxis - Bachelor / Master?

  • Studierende sammeln eine Menge Betriebs- und Praxiserfahrung schon im Studium
  • Sie werden während des Studiums finanziell vergütet
  • Studierende trainieren wichtige Schlüsselqualifikationen in der Praxis
  • Sie bauen eine enge Bindung zum Unternehmen auf
  • Studierende haben hervorragende Job- und Karrierechancen, werden in der Regel vom Unternehmen übernommen und können, da sie sich schon eingearbeitet haben, schneller aufsteigen

Welche Vorteile gibt es aus der Perspektive der Studierenden beim Stipendiatenmodell?

  • Studierende sammeln eine Menge Betriebs- und Praxiserfahrung schon im Studium
  • Sie werden während des Studiums finanziell vergütet
  • Studierende trainieren wichtige Schlüsselqualifikationen in der Praxis
  • Sie bauen eine enge Bindung zum Unternehmen auf
  • Studierende haben hervorragende Job- und Karrierechancen, werden in der Regel vom Unternehmen übernommen und können, da sie sich schon eingearbeitet haben, schneller aufsteigen

Wie hoch ist die Abbruchquote im dualen Studium?

Sie ist deutlich geringer als im nicht dualen Studium und lag im Studienjahr 2014 bei ca. 4% (Quelle: hochschule dual). Ein wesentlicher Grund ist die außerordentlich hohe Motivation der dual Studierenden. Sie haben ihr Ziel – einen Arbeitsplatz im Unternehmen – klar vor Augen. Außerdem ist die gute Vorauswahl der Unternehmen entscheidend.

Besonderer Vorteil gegenüber Berufsakademien: Bricht der/die Studierende das Verbundstudium ab, kann er/sie die Lehre im Betrieb fortsetzen und bleibt dem Unternehmen auch weiterhin erhalten.