hochschule dual
Über uns

Das ist 
hochschule dual


hochschule dual ist keine Hochschule, sondern die Dachmarke für das duale Studium der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Mit einheitlichen Qualitätsstandards vernetzt und betreut hochschule dual das gesamte duale Angebot aller Partner. hochschule dual bündelt dabei nicht nur das gesamte duale Studienangebot durch eine zentrale Informationsplattform, sondern agiert auch als Servicestelle für die Netzwerkpartner aus Hochschulen, Berufsschulen und Unternehmen sowie Studieninteressierte und Bildungsberater. Durch Leitfäden, Handlungsempfehlungen sowie regelmäßige Befragungen und Evaluationen wird das Niveau des Studienprogramms gesichert sowie stetig ausgebaut und verbessert. Unterstützt wird die Geschäftsstelle hierbei von einem Lenkungsrat und Beirat mit Vertretern aus Bildung, Praxis und Berufskammern.

hochschule dual wurde 2006 als Initiative aller staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern gegründet, mit dem Ziel, ein umfangreiches Angebot an dualen akademischen Studienangeboten bereitzustellen. hochschule dual wird getragen vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung im Februar 2018 verstärkten die bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften ihre Zusammenarbeit. Die Organisations- und Managementstruktur wurde den aktuellen Herausforderungen angepasst.

Dual steht für die Verbindung von zwei Lernorten: die Hochschule ist für die akademische Wissensvermittlung verantwortlich, der Betrieb oder die soziale Einrichtung für die Praxis.

Insgesamt bieten die 17 staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern, zwei Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft und die Hochschule Ulm (Kooperation seit 2009) im Rahmen ihrer regulären Studienangeboten etwa 250 verschie¬dene Studiengänge als duale Modelle an (Stand: 2019). Im WS 2019/20 sind über 8.000 dual Studierende eingeschrieben, die entweder ein ausbildungsintegrierendes „Verbundstudium“ oder ein „Studium mit vertiefter Praxis“ absolvieren. Über 1.600 Unternehmen in Bayern kooperieren mittlerweile mit den Hochschulen.