Teilnahme am
Berufsschulunterricht

Es gibt zwei Varianten, wie dual Studierende am Berufsschulunterricht teilnehmen und sich auf die Berufsabschlussprüfung vorbereiten können:

Variante 1
Teilnahme an der regulären Berufsschulklasse (häufige Variante)

Die dual Studierenden nehmen im 1. Ausbildungsjahr an der regulären Ausbildungsklasse teil. Unter bestimmten Umständen können sie gleich das 2. Schuljahr besuchen. Im zweiten und dritten Lehrjahr lernen sie im Eigenstudium. Prüfungsunterlagen können zur Vorbereitung bei verschiedenen Verlagen angefordert werden. Auskunft dazu geben die zuständigen Kammern.

Variante 2:
Teilnahme an eigenen Berufsschulklassen oder Sonderkursen (seltene Variante)

Die dual Studierenden werden in eigenen Berufsschulklassen oder in Sonderkursen während der vorlesungsfreien Zeit unterrichtet. Der Berufsschulunterricht und Hochschulplan sind inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmt. So können die dual Studierenden in allen 3 Ausbildungsjahren am Berufsschulunterricht teilnehmen.


Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle Berufsschulkooperationen mit eigenen Berufsschulklassen.
Die Einrichtung einer eigenen Fachklasse ist mit mind. 16 Teilnehmer*innen pro Studienangebot / Ausbildungsberuf im Studienjahr möglich. In der Startphase genehmigt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst auch eine kleinere Anzahl, an ca. 12 Teilnehmer*innen.

Hinweise:
Dual Studierende müssen die Berufsschule nicht zwangsläufig besuchen. (Fach-) Abiturienten sind berufsschulberechtigt, jedoch nicht berufsschulpflichtig.

Grundsätzlich wird von hochschule dual die Bildung eigener Berufsschulklassen für dual Studierende angestrebt. Dies ist jedoch in vielen Fällen aufgrund der geringen Zahl an Anmeldungen nicht möglich. Die Berufsschulen sind bemüht, eigene Klassen oder Sonderkurse während der vorlesungsfreien Zeit für die dual Studierenden anzubieten. 
hochschule dual bittet Sie, sich direkt bei der betreffenden Berufsschule über die Rahmenbedingungen zu informieren. Die Berufsschule kann Ihnen Auskunft geben über die Mindestklassenstärke, die genauen Zeiten der Beschulung und ob eine eigene Klasse zustande kommt oder nicht.

Unter anderem gibt es derzeit folgende Berufsschulkooperationen im Verbundstudium

  • Berufsausbildung: Bankkaufmann/frau
  • Berufsausbildung: Bautechnik (Maurer/Zimmerer)
  • Berufsausbildung: Elektroniker/in Betriebstechnik
  • Berufsausbildung: Elektroniker/in Automatisierungstechnik
  • Berufsausbildung: Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik
  • Berufsausbildung: Kaufmann/frau im E-Commerce
  • Berufsausbildung: Elektroniker/in Geräte und Systeme
  • Berufsausbildung: Elektroniker/in für Informations- und Systemtechnik
  • Berufsausbildung: Fachinformatiker/in - Fachrichtung Anwendungsentwicklung bzw. Systemintegration
  • Berufsausbildung: Feinwerkmechaniker/in
  • Berufsausbildung: Hotelfachmann/-frau
  • Berufsausbildung: Industriekaufmann/frau
  • Berufsausbildung: Industriemechaniker/in
  • Berufsausbildung: Informatikkaufmann/-frau
  • Berufsausbildung: IT-Systemkaufmann/-frau
  • Berufsausbildung: Kaufmann/frau für Büromanagement
  • Berufsausbildung: Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel
  • Berufsausbildung: Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen
  • Berufsausbildung: Koch/Köchin
  • Berufsausbildung: Mechatroniker/in
  • Berufsausbildung: Metallbauer/in
  • Berufsausbildung: Naturwerksteinmechaniker/in
  • Berufsausbildung: Steuerfachangestellte/r
  • Berufsausbildung: Technische/r Produktdesigner/in
  • Berufsausbildung: Werkzeugmechaniker/in